top of page
Reihenhäuser

10 Tipps für den Immobilienverkauf

Mit diesen Tipps erzielen Sie den Bestpreis

Der erfolgreiche Verkauf Ihrer Immobilie ist von vielen Faktoren abhängig, eine ganze Kette von Einzelentscheidungen sind aufeinander abzustimmen, Fehler sind zu vermeiden und Chancen zu nutzen. Die folgenden 10 Tipps welche wir Ihnen aus unserer Erfahrung zusammengestellt haben, helfen Ihnen dabei Ihre Chancen zu nutzen.
10 Tipps für den Immobilienverkauf

Tipp 1: Die Wertermittlung Ihrer Immobilie
Der korrekte Verkaufspreis Ihrer Immobilie ist einer der wichtigsten Faktoren, liegen Sie bei der Wertermittlung falsch verlieren Sie entweder Geld oder Sie bekommen Probleme beim Verkauf weil der von Ihnen ermittelte Wert auf dem Immobilienmarkt sich nicht durchsetzen kann. Durch beobachten vom Immobilienmarkt auf Internetportalen wie z.B. www.immobilienscout24.de oder www.immowelt.de, können Sie sich über mehrere Monate oder Jahre ein Bild von Angebot und Nachfrage verschaffen. 
Die aufgerufenen Preise entsprechen jedoch nicht den tatsächlich verhandelten Preisen und sind häufig fehlerhaft.

Sprechen Sie mit anderen Suchenden und Verkäufern über deren Erfahrungen um sich ein besseres Bild über die aktuellen Entwicklungen zu verschaffen und informieren Sie sich über Fachzeitschriften oder Marktberichte z.B. von Sparkassen und Volksbanken.
Für eine professionelle Wertermittlung, welche den Zustand Ihres Hauses mit allen Faktoren ermittelt, können Sie einen Gutachter beauftragen oder auf unseren kostenlosen Service der Wertermittlung zurückgreifen - dieser ist vollkommen unverbindlich und geht in alle notwendigen Details ein.


 


Tipp 2: Ein Exposé mit Überzeugungskraft
Ein ansprechendes Exposé ist entscheidend für die erfolgreiche Vermarktung eines Hauses. Daher ist es wichtig, alle relevanten Informationen übersichtlich zusammenzustellen. Kurze und prägnante Überschriften helfen dabei, das Interesse potenzieller Käufer zu wecken. Hochwertige Bilder, die das Haus von außen und innen zeigen, sind unerlässlich, um einen positiven Eindruck zu vermitteln. Dennoch sollte man darauf achten, nicht zu viele Details preiszugeben, um Interessenten nicht zu überfordern. Ein ausgewogenes Verhältnis von Informationen und Bildern schafft Anreize für einen persönlichen Besichtigungstermin und ermöglicht es potenziellen Käufern, sich einen ersten Eindruck von der Immobilie zu verschaffen.

Tipp 3: Hohe Reichweite für mehr Kaufinteresse
Erweitern Sie Ihre Vermarktungsstrategie über ein einzelnes Immobilienportal hinaus, um Ihr Haus effektiv zu verkaufen. Durch die Nutzung mehrerer großer Online-Immobilienportale erreichen Sie eine breitere Zielgruppe von potenziellen Käufern. Dies führt zu einer erhöhten Sichtbarkeit Ihres Angebots und maximiert die Chance, dass Ihr Haus von einer Vielzahl von Interessenten wahrgenommen wird. Zusätzlich kann die Platzierung von Anzeigen in lokalen Zeitungen oder das direkte Teilen des Angebots mit Kollegen und Bekannten (Mundpropaganda) lohnenswert sein. Auf diese Weise steigern Sie nicht nur die Reichweite Ihres Angebots, sondern erhöhen auch die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Verkaufs.

Tipp 4: Alle Unterlagen parat und vollständig
Vergewissern Sie sich, dass Sie alle erforderlichen Unterlagen für den Verkauf Ihres Hauses zur Hand haben. Nur so können potenzielle Käufer ein umfassendes Bild Ihrer Immobilie erhalten. Zu den wesentlichen Dokumenten zählen unter anderem ein Grundbuchauszug, Grundrisspläne, ein Lageplan, Baupläne, ein Energieausweis sowie bei Bedarf eine Baugenehmigungsurkunde, ein Bebauungsplan und eine Wohnflächenberechnung.

Tipp 5: Besichtigungen richtig durchführen

Um einen positiven Eindruck bei potenziellen Käufern zu hinterlassen, sollten Sie einige Vorbereitungen treffen, damit Ihr Haus in bestem Licht erstrahlt. Durchführen von kleinen Reparaturen und Streicharbeiten sowie gründliches Lüften erfordern nur minimale Anstrengungen und lassen Ihr Zuhause gepflegter und damit attraktiver wirken. Überlegen Sie sich sorgfältig, welche Ausstattungsmerkmale Sie besonders hervorheben möchten, und planen Sie eine entsprechende Besichtigungstour. Um einzelne Räume zusätzlich optisch aufzuwerten und den Verkauf zu fördern, kann es auch sinnvoll sein, die Dienste eines Home-Staging-Unternehmens in Anspruch zu nehmen.

Es ist ebenfalls wichtig, ehrlich und transparent gegenüber den Interessenten zu sein. Falschaussagen über den Zustand der Immobilie können im schlimmsten Fall zu rechtlichen Konsequenzen und sogar zum Rücktritt vom Kaufvertrag führen. Stellen Sie sicher, dass Sie die ehrliche Absicht der Interessenten überprüfen, da Besichtigungstermine gelegentlich von Einbrecherbanden genutzt werden, um die Immobilie auszuspähen und zu einem späteren Zeitpunkt einzubrechen.


Tipp 6: Mängel nicht vertuschen
Es ist von entscheidender Bedeutung, Ihr Haus in ein positives Licht zu rücken, gleichzeitig aber auch ehrlich auf eventuelle Mängel hinzuweisen. Dies ist nicht nur eine Frage der Fairness, sondern entspricht auch den rechtlichen Vorschriften: Ein Verkäufer, der bestehende Mängel absichtlich verschweigt oder falsch darstellt, kann nach Abschluss des Kaufs für den entstandenen Schaden haftbar gemacht werden. Daher ist Ehrlichkeit beim Hausverkauf unerlässlich. Um sicherzustellen, dass Ihre Kommunikation mit potenziellen Käufern keine negativen Folgen für Sie hat, ist es ratsam, einen erfahrenen Immobilienmakler vor Ort zu konsultieren. Dieser kann Sie darüber informieren, was Sie wann und wie kommunizieren können und welche Punkte Sie besser vermeiden sollten.

Tipp 7: Preisverhandlungen richtig umsetzen
Eine sorgfältig durchdachte Verkaufsstrategie ist entscheidend für erfolgreiche Preisverhandlungen. Informieren Sie sich daher eingehend über die aktuellen Marktpreise in Ihrer Region, bevor Sie in Verhandlungen eintreten. Zudem sollten Sie über überzeugende Argumente verfügen, die Ihren festgelegten Verkaufspreis stützen. Ein professionelles Wertgutachten kann Ihnen dabei helfen, Ihre Preisforderung fundiert zu begründen und Ihre Verhandlungsposition zu stärken.

Tipp 8: Liquidität prüfen und sicherstellen
Bevor Sie Ihr Haus überstürzt an den Erstbesten verkaufen, ist es durchaus angebracht, ein gesundes Misstrauen zu hegen. Als Verkäufer haben Sie das Recht und die Pflicht, sich über die Liquidität und die Seriosität des potenziellen Käufers zu informieren. Dafür können Sie beispielsweise Auskünfte über die Kreditwürdigkeit einer Person bei der Schufa Holding AG oder bei der Unternehmensgruppe Creditreform einholen. Zusätzlich können Sie den Kaufinteressenten um Kontoauszüge oder eine Finanzierungsbestätigung der Bank bitten. Es ist üblich, dass professionelle Immobilienmakler die Liquidität der potenziellen Käufer anhand von Bankunterlagen prüfen. Diese Maßnahmen dienen Ihrem eigenen Schutz und helfen sicherzustellen, dass Sie den richtigen Käufer für Ihr Haus finden.

Tipp 9: Den richtigen Notar kontaktieren
Auch der Termin beim Notar erfordert sorgfältige Vorbereitung: Klären Sie gemeinsam mit Ihrem Käufer alle offenen Fragen und überprüfen Sie Ihre Unterlagen auf Vollständigkeit. Beachten Sie zudem, dass nach der Erstellung des Kaufvertrags eine kurze Frist für etwaige Änderungen verbleibt. Wenn Sie einen professionellen Immobilienmakler engagiert haben, wird dieser sicherstellen, dass alle erforderlichen Schritte eingehalten werden und Ihre Interessen umfassend berücksichtigt sind. Gerne empfehlen wir Ihnen Notare aus der Region.

Tipp 10: Ist es sinnvoll sein Haus privat zu verkaufen?

Angesichts der Komplexität und potenziellen Risiken beim Hausverkauf ist es ratsam, die eigenen Ressourcen kritisch zu hinterfragen. Verkäufer sollten sorgfältig überlegen, ob sie über das erforderliche Fachwissen verfügen, um das wohl größte Privatgeschäft ihres Lebens eigenständig abzuwickeln. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie den Marktwert Ihres Hauses realistisch einschätzen können oder nicht über ausreichend Fachkenntnisse verfügen, ist die Zusammenarbeit mit einem professionellen Immobilienmakler und Sachverständigen auf jeden Fall empfehlenswert.

Fazit: Ein Immobilienmakler schützt vor Risiken.

Der Verkauf eines Hauses erfordert viel Aufmerksamkeit und Sorgfalt. Fehler in der Vorbereitung oder während des Verkaufsprozesses können zu erheblichen Verlusten führen. Mit einem erfahrenen Immobilienprofi an Ihrer Seite minimieren Sie diese Risiken erheblich. Gregor Grimm, Ihr Immobilienmakler für Augsburg und Region, steht Ihnen als kompetenter Experte zur Seite und unterstützt Sie umfassend beim Verkauf Ihres Hauses, sei es ein Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus, Reihenhaus, Doppelhaushälfte, Holzhaus oder Villa.

Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Termin für ein kostenloses Erstgespräch!

Wir sind jeden Tag für Sie da
Montag bis Sonntag

bottom of page